CALA Mineral processing

Mehrwert schaffen durch Schlackeverwertung

An immer mehr Standorten gewinnen hochwertige Verwertungswege für den mineralischen Anteil von Schlacken an Bedeutung, weil Deponierung teuer ist oder nicht oder nur eingeschränkt genehmigungsfähig.

 

Wir helfen Ihnen dabei, unter Berücksichtigung der Schlackeeigenschaften und regionaler Besonderheiten optimale Anwendungen für ihre Schlacken zu ermitteln. Dementsprechend ist schon bei der Festlegung des Aufbereitungsverfahrens die Balance zwischen Metallrückgewinnung und verwertbaren Nebenprodukten zu finden.

 

Wir haben eigene und gemeinsam mit Partnern ganzheitliche Konzepte entwickelt, die die Schlackebehandlung vom Abguss bis zu den Produkten berücksichtigen. Dabei muss oft eine tiefgehende mineralogische Begutachtung der Schlacke vorgenommen werden, um auf die stets vorhandenen Besonderheiten zu reagieren.

 

Die Hauptmärkte für Schlackeprodukte liegen im Bauwesen und in der Landwirtschaft.

 

Beispiel: Verwertungskonzept für LD-Schlacke

Beispielhaft für ein Hochofen-Stahlwerk mit einer LD-Schlackeerzeugung von etwa 1 Mt/a könnte das Verwertungskonzept die Erzeugung der folgenden hochwertigen Produkte beinhalten. Natürlich hängt es auch hier vom lokalen Baustoffmarkt ab, welche dieser Verwertungswege im Idealfall zum Einsatz kommen.

  • Aus der noch flüssigen LD-Schlacke durch reduktive Nachbehandlung:
    • Flüssiges Metall, Recycling zum Konverter
    • mineralogisch und von den Abbindeeigenschaften OPC-lähnliches Zementprodukt aus der "Klinkerweg"-Behandlung, patentiert durch Loesche und aktuell weiter entwickelt zusammen mit Primetals
  • Internes Recycling von Produkten aus der erstarrten Schlacke
    • Metall aus der Schlackeaufbereitung
    • Teilweise Rückführung des nicht-metallischen Schlackeanteils als Schlackebildner (mengenmäßig limitiert möglich)
  • Grobprodukte
    • Zuschläge für Asphalt und Beton oder ungebunden für Tragschichten
  • Feinprodukte aus dem Mahlprozess
    • Mineralischer Füller (als Substitut z.B. von Kalksteinfüller)
    • "Carbstone"-Fertigteile (Pflastersteine, ...) (entwickelt und patentiert durch Carbstone innovation)
    • Kompositzemente
    • Feinmetall - Rückführung in die Stahlerzeugung nach Pelletierung oder Brikettierung

 

Start           Leistungen           Projekte           Schlackeaufbereitung           Trockenaufbereitung           Kontakt und Firmeninfos

                                                                       Metallrückgewinnung                                                        Veröffentlichungen

                                                                       Schlackeverwertung                                                         Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© CALA Aufbereitungstechnik GmbH & Co KG